Antsazigo

Das erste Lager im April 20121.)

Wer sind wir?

Das ist eine gute Frage, die wir Euch hier aber gern beantworten möchten.

Wir sind Antsazigo2.), eine kleine Gruppe historisch interessierter, bogenschießender Freunde. Alle Gründungsmitglieder haben bereits seit Jahren Erfahrungen auf diesem Gebiet gesammelt und viel Liebe und Leidenschaft in den Erwerb historischen Wissens investiert.

Da wir uns sowohl zeitlich, als auch regional verändern wollten, haben wir monatelang diskutiert, recherchiert, zusammen getragen und letztendlich bemerkt, dass wir genau dieselben Interessen teilen und doch jeder für sich eine eigene historische Darstellung zeigen möchte. Schnell waren wir uns einig, dass wir all diese Punkte und Wünsche gemeinsam und doch individuell unter einen Hut bekommen können, wenn wir Menschen zu Zeiten des Volkskreuzzuges im Jahre 1096 darstellen.

Da beim Volkskreuzzug Personen aus verschiedensten Bevölkerungsschichten und vor allem aus unterschiedlicher Motivation teilgenommen haben, stellen auch wir bewusst eine zusammengewürfelte Truppe dar.

Wir wollten jedoch auch zeigen, dass wir Verantwortung untereinander und füreinander sehr schätzen und haben uns daher sofort entschlossen einen gemeinnützigen Verein zu gründen.

Zusammen möchten wir mit unserem Verein Antsazigo

Ein wichtiges Ziel unseres gemeinsamen Hobbies ist es Geschichte erlebbar zu machen und selbst zu erleben. Diese besondere Form von geschichtlichem Interesse, wird auch als Reenactment3.) bezeichnet und bedeutet für uns, unsere Darstellung historisch so authentisch wie möglich zu gestalten und auszuleben.

Während wir alle gern traditionell Bogenschießen gehen und uns mit mittelalterlichen Kampftechniken beschäftigen, dienen die Fortbildungen und Recherchetage dem Erwerb des nötigen Wissens, wobei uns ganz besonders das Handwerk, das Alltagsleben und die Kampftechniken interessieren.

So wie alle ernsthaften Reenactors sind auch wir ständig damit beschäftigt unsere Darstellungen zu verbessern und weiter auszuarbeiten. Es ist uns sehr wichtig dieses Wissen auf Mittelaltermärkten und -festen nachstellen und vorallem erhalten und weitergeben zu können.

Kurz: Wir haben mächtig Spass am gemeinsamen Lagern, Ausprobieren, Erlernen, Erleben und Weitergeben.

Wir sind alle handwerklich nicht unbegabt, können aber auch nicht zaubern. Unsere Freundschaft, der Respekt und das Vertrauen zu- und ineinander ermöglicht uns aber, dass wir uns gegenseitig super ergänzen. Das macht uns zu Antsazigo.

Auf den folgenden Seiten könnt Ihr uns besser kennenlernen.

Wir wünschen Euch viel Spass beim Stöbern!

  1. Fotografie: Werner von Wolfpassing unter http://www.wolfpassing.at
  2. Bedeutung siehe Althochdeutsches Wörterbuch: antsãzîg 18, ahd., Adj.: nhd. »entsetzend«, erschreckend, grausig, furchterregend, verehrungswürdig, ehrfurchtgebietend; ne. frightening, alarming, horrible, terrifying, commendable; ÜG.: lat. erectus Gl, formidolosus Gl, horridus N, metuendus N, reverendus N, suspectus (Adj.) Gl, tremendus Gl, N, venerandus N; Q.: Gl (spätes 10. Jh.), N; E.: s. intsizzen; W.: mhd. antsîzec, Adj., mutig? antsãzîgo 1, ahd., Adv.: nhd. »entsetzend«, ehrfürchtig; ne. dreadfully, reverently; Q.: N (1000); I.: lat. beeinflusst?; E.: s. intsizzen
  3. Bedeutung siehe Wikipedia